• Bauplanungs- und

    Sachverständigenbüro

     

    Bauvorlageberechtigter Ingenieur (Bayerische Ingenieurkammer Bau)

     

    Bausachverständiger (WEA)

     

    Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des

    Bundes (DENA, BAFA, KfW)

     

     

    Ihr Experte für gebrauchte Wohnhäuser

     

     

     

     

  • Herzlich Willkommen

    Wohnhäuser werden i.d.R. für eine Nutzungsdauer von 80-100 Jahren geplant und errichtet. Bis zur Halbzeit sind die Gebäude im Wesentlichen instandzuhalten und zur Halbzeit (nach etwa 40-50 Jahren) umfänglich zu sanieren, zu modernisieren und dabei den geänderten Bedürfnissen seiner Bewohner anzupassen.

    Mit den nachfolgend aufgezählten Leistungen:

    • Beratung beim Hauskauf
    • Bestandspläne und Bauzustandsanalysen
    • Sachverständigengutachten bei Bauschäden
    • Energieberatung, Energieausweise, KfW-Nachweise ...
    • Bauplanung und Bauüberwachung

    stehe ich Ihnen als Eigentümern, Kaufinteressenten und Bauherren gebrauchter und neuer Wohnhäuser sowie Eigentumswohnungen gerne zur Verfügung.

     

    Gerne begleite ich Sie auch beim Bau Ihres Einfamilienhauses, einschl. Beratung, Planung und Bauüberwachung.

  • Bevor Sie ein Haus kaufen oder eine Maßnahme planen, lassen Sie sich zunächst unabhängig beraten! Die Erstberatung in meinem Büro ist für Sie vollkommen unverbindlich und kostenlos.

  • Beratung beim Hauskauf

    Der Kauf eines gebrauchten Hauses ist gar nicht so leicht, wie es zunächst oft scheint.
    Die größte Hürde für den Laien stellt dabei die Bewertung des verlangten Kaufpreises und die richtige Einschätzung des notwendigen Sanierungs- und Modernisierungsaufwandes dar. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sollten die Gesamtkosten für Kauf, Sanierung, Modernisierung und Anpassung nicht größer sein als die eines vergleichbaren Neubaus, abzüglich der verbleibenden Wertminderung an der Grundsubstanz.

    Damit es hierbei zu keiner Fehleinschätzung kommt, biete ich Ihnen an:

    • eine gemeinsame Ortsbegehung mit Aufnahme der gravierendsten Mängel und Schäden sowie
    • eine schriftliche Auswertung der Ortsbegehung mit überschlägiger Bewertung des verlangten Kaufpreises und einer ersten groben Einschätzung des zu erwartenden Sanierungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsaufwandes.

    Der Vorteil für Sie als Käufer liegt darin, dass Sie keinen überhöhten Kaufpreis zahlen und schon vorher wissen, was noch so alles auf Sie zukommt.
    Gemessen an den Folgen einer Fehleinschätzung kostet die Beratung beim Hauskauf nur wenig. Sie kostet für ein durchschnittliches Einfamilienhaus (EFH) ca. 600 €.

  • Bestandspläne und Bauzustandsanalysen

    Grundlage einer fachgerechten Planung der Sanierungs-/Modernisierungsmaßnahmen sind die aktuellen Bestandspläne (Lageplan, Grundrisse, Schnitt) und eine Zustandsanalyse (Erfassung des Ist-Zustandes) der einzelnen Bau- und Anlagenteile. Hierzu biete ich Ihnen an:

    • Beschaffen der Bestandspläne beim zuständigen Bauamt/Vermessungsamt,
    • Überprüfen der Bestandspläne vor Ort und Einarbeiten von Korrekturen sowie
    • Erfassen und Dokumentieren des Ist-Zustandes der einzelnen Bau- und Anlagenteile.

    Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus betragen die Kosten hierfür ca. 800 €.

  • Sachverständigengutachten bei Bauschäden

    Sachverständigengutachten zur Beseitigung von Bauschäden:

    Neben der Ermittlung des Schadenumfanges setzt die erfolgreiche Beseitigung eines Bauschadens (z.B. Schimmelpilzschäden, feuchte Kellerwände, bedenkliche Risse/Verformungen) die genaue Kenntnis der eigentlichen Schadensursache voraus. Der Schadensumfang und die Schadensursache werden im Sachverständigengutachten ermittelt und notwendige Maßnahmen zur Schadensbeseitigung aufgezeigt. Wird ohne genaue Kenntnis der Schadensursache saniert, droht nicht selten „die Sanierung der Sanierung“.
    Ein solches Sachverständigengutachten mittleren Umfangs kostet ca. 600 €. Gerne unterstütze ich Sie auch bei der Beseitigung des Bauschadens (Planung und Bauüberwachung).

     

    Sachverständigengutachten zur Durchsetzung von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen:

    Zusätzlich zum Schadensumfang, zur Schadensursache und den notwendigen Maßnahmen zur Schadensbeseitigung werden die Kosten der Maßnahmen bzw. die verbleibenden Minderwerte und die Verantwortlichkeiten (aus technischer Sicht) ermittelt.
    In vielen Fällen ist ein privates Sachverständigengutachten Grundlage für eine außergerichtliche Einigung. Gelingt dies nicht, ist das Gutachten Grundlage für den qualifizierten Parteivortrag vor Gericht.
    Ein solches Gutachten mittleren Umfangs kostet ca. 950 €.

  • Energieberatung, Energieausweise, KfW-Nachweise, ...

     

    Wer nicht energetisch saniert, verheizt sein Geld! Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sollten energetische Sanierungsmaßnahmen immer im Zusammenhang mit sowieso anstehenden „technischen“ Sanierungsmaßnahmen (wie Beseitigen von Bauschäden/am Ende des Lebenszyklus von Bauteilen/bei unterschreiten des Mindestwärmeschutzes) ausgeführt werden. Auch bei nur schrittweiser Ausführung sollten die energetischen Sanierungsmaßnahmen immer als Gesamtkonzept geplant werden.

     

    Je nach Zielvorstellungen des Kunden und Zustand des Gebäudes biete ich Energieberatungen in drei Stufen an:

     

    Stufe 1 - Energie-Erstberatung:

    Hierbei untersuche ich, ob ein s.g. „technischer“ Sanierungsbedarf besteht. Dabei vergleiche ich den energetischen Ist-Zustand der wärmeübertragenden Gebäudehülle mit den Anforderungen des Mindestwärmeschutzes und stelle fest, ob alle Räume ausreichend beheizbar und praktikabel zu lüften sind. Bei der Erstberatung geht es also weniger um das Einsparen von Energie, als vielmehr um die Vermeidung von Schäden und die Sicherstellung des gefahrlosen Gebrauchs. Das betrifft vornehmlich Gebäude, die vor 1978 errichtet wurden. Die Beratung kostet für ein durchschn. Einfamilienhaus ca. 200 €.

    Stufe 2 - Energie-Sparberatung vor Ort:

    Hierbei analysiere ich den energetischen Ist-Zustand der wärmeübertragenden Gebäudehülle sowie der Anlagentechnik und leite daraus die notwendigen Maßnahmen für eine energetisch sinnvolle Sanierung des Gebäudes auf das Niveau der Energieeinsparverordnung (EnEV) ab. Nach Ausführung dieser Maßnahmen gilt ein solches Haus als energetisch gut modernisiert. Diese Beratung empfehle ich für Häuser, die bereits teilmodernisiert sind. Sie kostet für ein durchschn. Einfamilienhaus ca. 500 €.

    Stufe 3 - Energie-Sparberatung vor Ort nach der BAFA-Richtlinie:

    Wenn Sie Ihr Haus über das gesetzlich vorgeschriebene Niveau der Energieeinsparverordnung hinaus modernisieren und die max. Förderungen in Anspruch nehmen wollen, dann ist diese Beratung für Sie die Richtige. Die Analyse des Ist-Zustandes entspricht der von Stufe 2, die daraus abgeleiteten Maßnahmen führen jedoch zum KfW-Effizienzhausstandard, welcher vom Staat (KfW und BAFA) maximal gefördert wird. Diese Beratung empfehle ich für Häuser, die umfassend saniert werden müssen. Sie kostet für ein durchschn. Einfamilienhaus ca. 1340 €, woran sich der Staat mit 800 € Zuschuss beteiligt.

    Ergänzend zu o.g. Beratungen biete ich an:

    • Energieeffiziente Planungen, EnEV-Nachweise und Energieausweise für Neubau und Bestand
    • KfW-Anträge, -Nachweise und -Bestätigungen in den Programmen 151, 152, 430, 167 Sanieren; 153 Neubau; 431 Baubegleitung
    • Nachweise zum Mindestwärmeschutz; Wärmebrückenberechnungen; Lüftungskonzepte
    • Untersuchungen von thermischen Schwachstellen mit der Wärmebildkamera (Thermografie)
    • BlowControl-Untersuchungen zum Aufspüren von Luftundichtigkeiten in der Gebäudehülle
  • Bauplanung und Bauüberwachung

     
    Nachdem die Grundlagen (Bestandspläne u. Bauzustandsanalyse, Schadensgutachten, Energieberatungsbericht) vorliegen, werden die Maßnahmen zur Sanierung, Modernisierung und Anpassung geplant. Dabei hat sich eine Vorgehensweise in drei Schritten bewährt:
     

    Schritt 1 - Entwurfsplanung: 

    Erarbeiten der grundsätzlichen technischen Lösung und darstellen der Ergebnisse in der Baubeschreibung und den Entwurfsplänen. Ergänzend hierzu werden die notwendigen bautechnischen Nachweise (Standsicherheit, Brandschutz, EnEV) geführt, die Kosten der Maßnahmen berechnet und der Bauzeitenplan konzipiert. Bei Bedarf wird die Baugenehmigung eingeholt. Auf Grundlage dieser Unterlagen treffen Sie Ihre Entscheidung zur Bauausführung und führen bei Bedarf die Verhandlungen mit Ihrer Bank. 

    Schritt 2 - Ausführungsplanung:

    Haben Sie sich für die Bauausführung entschieden, werden auf Grundlage der Entwurfsplanung die Ausführungspläne erarbeitet, die Bauleistungen ausgeschrieben, die Angebote eingeholt und ausgewertet, die Angebotsergebnisse mit der Kostenberechnung verglichen, die Ausführungsfirmen beauftragt und evtl. Eigenleistungen festgelegt.

    Schritt 3 - Bauabwicklung:

    Nach Abstimmung des Bauzeitenplanes erfolgt die Bauausführung. Die Ausführung wird koordiniert und überwacht, die Rechnungen werden geprüft und Sie werden bei der Abnahme der Leistungen unterstützt.
    Abrechnung der Leistungen (Schritt 1-3) nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI); zuvor erhalten Sie von mir ein detailliertes Angebot. 
     

    Diese Vorgehensweise in drei Schritten gilt grundsätzlich auch für Neubauten.

  • Kontaktformular

    Nachfogend können Sie mir Ihre Nachricht oder Anfrage übermitteln. Ich werde nach Eingang unverzüglich auf Sie zukommen:

  • Anfahrt